Browsed by
Schlagwort: Schrauben

Tipps und Tricks für Autobastler

Tipps und Tricks für Autobastler

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog!

Hier wirst du viele Informationen rund um das Thema Auto erfahren. Ich schraube sehr gerne selbst, in meiner Garage, an meinen Autos. Die perfekten Tipps und Tricks, damit dich dein Hobby nicht in den Ruin treibt, erhältst du von mir.

In Zeiten, wo die Lebenskosten regelrecht explodieren, gibt es Möglichkeiten bei deinem Hobby, zu sparen. So kann jeder technisch halbwegs Begabte viele kleine Dinge an seinem Auto selbst reparieren. Wichtig sind dabei nur eine gute Reparaturanleitung und das entsprechende Werkzeug. Regelmäßig selbst durchgeführte Servicearbeiten können nennenswerte Einsparungen bringen. Vor allem wenn das Fahrzeug nicht mehr in der Garantiefrist ist, sollte der Heimwerker zum Werkzeug greifen. Verschleißteile wie Öl- und Luftfilter sowie gute Motoröle kann man preiswert über das Internet bekommen. Zum Ölwechsel selbst reicht zumeist ein Wagenheber, um zur Ölablassschraube zu kommen. Der Filterwechsel ist in den meisten Fällen, wenn auch oft unbequemer, von oben her möglich. Auch der Reifenwechsel gehört zu den Arbeiten, die leicht selbst bewerkstelligt werden können. Oft ist das selbstständige Umstecken von Sommer- auf Winterräder sogar schneller durchzuführen als die Fahrt zum Reifenhändler inklusive Wartezeiten dauern würde. Benötigt wird nur ein Wagenheber und ein Drehmomentschlüssel. Einfach können auch Luftfilter und Pollenfilter sowie die Beleuchtungsmittel ausgetauscht werden. Wenn man die Teile günstig im Onlineshop bestellt, dann zahlen sich diese Handgriffe noch mehr aus. Technisch fortgeschrittene Heimwerker und Selbstschrauber, so wie ich einer bin, sind auch in der Lage, die Bremsen selbst auszutauschen. Allerdings sollte man sich, wenn man diese Arbeit das erste Mal selbst durchführt, Hilfe von einem Sachkundigen holen oder Anleitungen im Internet genau studieren. Dann sind auch diese Reparaturen keine Hexerei. Wichtig ist es nur, genau und sauber zu arbeiten sowie immer alle Arbeitsschritte logisch zu durchdenken und eine Probefahrt nicht im dichtesten Berufsverkehr durchzuführen. Mit dem richtigen Werkzeug ist es auch keine Kunst, kleinere Wartungsarbeiten im Motorraum durchzuführen. Dazu gehören zum Beispiel auch der Tausch der Zündkerzen und Glühkerzen oder der Tausch von Benzin- und Dieselfilter.

Jeder Hobbyhandwerker, den ich kenne, wird bestätigen, dass eine gute Arbeitsausrüstung sinnvoll ist. Zwar spart man bei minderwertigen Werkzeugen aus dem Supermarkt beim Kauf. Aber spätestens, wenn sich nach den ersten Arbeitsschritten der Schraubendreher verformt oder die Schraubenköpfe ausgeleiert sind, bereut man es stark, nicht zum hochwertigen Qualitäts-Werkzeug gegriffen zu haben. Viele Selbstschrauber richten sich ihre Heimwerkstätte daher mit guten Materialien langsam und stetig ein.

Tipp: Falls es in der Garage kalt sein sollte, kann man sich einen Gasheizofen im Internet bestellen. So einer steht bei mir in der Garage und so ist es schön warm, während der kalten Jahreszeit.

So besorgt man sich, bevor man eine bestimmte Arbeit am Auto in Angriff nimmt, das dafür notwendige Spezialwerkzeug in einer ansprechenden Qualität. Wenn man hier versucht zu sparen, dann spart man definitiv an der falschen Stelle. Sehr gutes Werkzeug findet man einfach im Internet. Im Laufe der Zeit kann dadurch ein sinnvolles und wertiges Arsenal von guten Tools zusammengestellt werden, das auch jahrelang Freude beim selbst Reparieren bereiten kann.

Letzten Endes macht auch eine bequeme und sichere Arbeitsbekleidung einen Sinn. Eine hohe Qualität der Kleidungsstücke garantiert eine ebenfalls langjährige Verwendbarkeit. Zusammen mit bestem Arbeitswerkzeug vermittelt gute Arbeitskleidung dem Selbstschrauber viel Spaß beim Reparieren des Autos und macht sich schon alleine durch die Ersparnis der Werkstattkosten immer bezahlt.

Tipp: Trage immer Handschuhe wenn du an deinem Auto bastelst. So bleiben deine Finger immer sauber und man muss sie nicht stundenlang waschen, bis sie sauber sind.

Also worauf wartest du noch? Beim nächsten Problem mit deinem Auto musst du keine teure Werkstatt zahlen, sondern kannst dem Fehler auf den Grund gehen und diesen beheben.

Wenn du in Zukunft mehr über dieses Thema erfahren willst, dann schau doch nächste Woche wieder vorbei. Bis zum nächsten Mal…

Motor